Escudo de la Finca Xochipilli
Exotische und andere leckere Rezepte

Website Translation

Hobbyköche Heidi und Ralf


   



Eine fast unglaubliche Geschichte wie man zum Hobbykoch wird


Meine Liebe zum Kochen begann zu jener Zeit, als ich zur See fuhr. Die US-Häfen und Städte der Ostküste und der Golfregion entpuppten sich nach der zweiten oder dritten Reise alle als monoton und langweilig. Eine Ausnahme war "New Orleans". Die langen Hafenliegezeiten Anfang der 60-ger Jahre veranlaßten mich, über andere Alternativen als Landgänge nachzudenken. Ich klügelte mir eine Tabelle für Angelwettbewerbe aus, in die viele Kriterien, wie Fischart- und Größe, die zur Verfügung stehende Freizeit der Mitbewerber, die verschiedenen Häfen und die Tageszeit, einflossen. Es sollte jedem die Möglichkeit gegeben werden, am Angeln zu gleichen Bedingungen teilzunehmen.
Das Bordessen war, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, recht gut, so daß dieses Unternehmen nicht gegen die Kombüsencrew gerichtet war. Nachdem wir die ersten Fische gefangen hatten, stellte sich die Frage, was machen wir damit?


Fische in Kaffeedose
Die ersten Fische wurden
in einer ausrangierten Kaffeedose gekocht.
Kochen im Waschraum
Gebraten wurde im Ingenieurswaschraum auf einer Heizplatte,
die eigentlich für die Zeugwäsche gedacht war.

Alle waren begeistert von den ersten Kochversuchen. Jetzt bastelten wir aufgrund des großen Fanges in der Werkstatt des Maschinenraumes eine Bratpfanne, ein Grill und ein Räucherofen. Der Storekeeper wurde mit einem Zettel an Land geschickt und mußte Zutaten, wie Gewürze, Gemüse etc. einkaufen. Die Fische wurden nun gegrillt, geräuchert, gekocht, gebraten und in Essigwürze wie Bratheringe eingelegt.
Allmählich wurde ich  mutiger und kaufte auf den Märkten einiger Hafenstädte Meeresfrüchte, Fleisch und sogar Spanferkel. Organisierte auf See und in verschiedenen Häfen größere Parties. Der Höhepunkt war ein Fest zu Ehren von ausgewanderten Bremern, die mitlerweile in der Führung des Hotels "Hilton De Soto" in Savanna/Georgia arbeiteten. Das war die Geburtsstunde für ein weiteres von meinen vielen Hobbies, das "Kochen".


Fische in Kaffeedose Fische in Kaffeedose
Ich als Gastgeber

Ein von mir aus einem Eisblock gehauener Adler zum Kühlen und Präsentation der Meeresfrüchte Kochen im Waschraum
Geschminktes  Maschinenpersonal für die Bedienung Kochen im Waschraum

Mit dem Kennenlernen meiner Gattin Heidi vor 25 Jahren begann eine weitere Ära des Kochens. Zuerst ließ sie sich von mir beköstigen. Vieles war für ihre Zunge noch sehr exotisch, fremd und gewöhnungsbedürftig. Mit der Zeit wurde ihr Interesse immer größer, so daß sie fortan auch anfing nachzukochen und zu verändern. Hiermit war die Zeit gekommen, mich vom aktiven Kochen immer weiter zurückzuziehen. Da meine liebe Heidi heute das Kochen, insbesondere alles "Exotische" perfekt beherrscht, fungiere ich hin und wider nur noch als Testperson.
Noch ein Tipp, bevor Sie anfangen, in unserer Rezeptsammlung zu stöbern:
Ein Gericht ist immer nur so gut, wie seine Zutaten sind. Verwenden Sie daher nur gute und frische Ware. Und da die Augen auch mitessen gehört zu einem guten Mal auch eine gut dekorierte Tafel.

Gedeckte Tafel

Die schönsten und leckersten Gerichte aus vielen exotischen Ländern sowie auch Eigenkreationen haben wir in der folgenden Rezeptsammlung zusammengestellt.


   
   
   

php-webdesign by atig, köln - bonn
rezepte by hrs, casares 2009
fotos © by hrs, casares